Das Deutsche DRM-Forum


Das Deutsche DRM-Forum ist eine Interessengemeinschaft zur Förderung der Einführung von DRM im Frequenzbereich bis 30 MHz (DRM30) und in den VHF-Bändern (DRM+), insbes. im UKW-Band und im VHF-Band III gemeinsam mit DAB+.

Während sich das DRM-Konsortium darauf konzentriert, den DRM-Standard für ein einheitliches, digitales Rundfunkübertragungsverfahren weltweit durchzusetzen und vor allem DRM-fähige Empfangsgeräte in den Märkten zu platzieren, liegt der Fokus des Deutschen DRM-Forums auf der Vorbereitung aller regulatorischen, medienrechtlichen, technischen und organisatorischen Maßnahmen zur Einführung eines DRM-Regelbetriebs in Deutschland.

Das aus dem bis 2004 bestehenden Deutschen DRM Koordinations-Komitee hervorgegangene Deutsche DRM-Forum hatte zunächst den Schwerpunkt seiner Arbeiten auf die  Digitalisierung des Langwellen- und Mittelwellenhörfunks gelegt, um danach auch die Standardisierung von DRM für alle VHF-Bänder mit DRM+ aktiv zu unterstützen. Nach der Entscheidung der ARD-Anstalten, die Hörfunkverbreitung über Langwelle und Mittelwelle zu beenden, liegt nun der Fokus der Arbeiten auf der Unterstützung zur Nutzung von DRM+ im VHF-Band III (174 - 230 MHz) gemeinsam mit DAB+.


Wir geben eine Übersicht über

businessman 32

die Mitglieder des Deutschen DRM-Forums,

die aus allen für die Hörfunkverbreitung relevanten Organisationen kommen, z.B. öffentlich-rechtliche und private Rundfunkveranstalter, Landesmedienanstalten, Sendernetzbetreiber, Rundfunkindustrie und Forschungsinstitute. Dabei handelt es sich nicht nur um Organisationen, die bereits zu den Mitgliedern des DRM-Konsortiums zählen.

collaborator 32

die DRM-Supporter im deutschsprachigen Raum,

die natürlich auch Mitglied im Deutschen DRM-Forum sind.